Saison 2017/2018

Radio Pilatus Music Night mit Dada Ante Portas & KUNZ

Die 2010 gestartete, erfolgreiche Konzertserie ging weiter: Nach 16 stets ausverkauften Konzerten und damit rund 25‘000 Konzertbesuchern im KKL Luzern war das 21st Century Symphony Orchestra und der 21st Century Chorus auch 2017 Teil der Radio Pilatus Music Night.


Für die diesjährige Radio Pilatus Music Night traffen das 21st Century Symphony Orchestra und der 21st Century Chorus auf den Mundartsänger KUNZ und die Band Dada Ante Portas. Ludwig Wicki, unser musikalischer Leiter: „Es wird das erste Mal sein, dass bei der Radio Pilatus Music Night zwei verschiedene Acts gemeinsam mit dem 21st Century Orchestra & Chorus auftreten. Ich freue mich sehr auf das Gemeinschaftsprojekt mit Kunz und Dada Ante Portas, die beide die Luzerner Musikszene seit vielen Jahren entscheidend prägen.“

 

Die vier Konzerte vom 18. bis 21. September 2017 waren restlos ausverkauft.

 

Der 21st Century Chorus mit Dada Ante Portas und KUNZ (Foto: Alisha Däschler)
Der 21st Century Chorus mit Dada Ante Portas und KUNZ (Foto: Alisha Däschler)

James Horner: A Life In Music

Die Abende des 15. und 16. September 2017 waren ein Fest für die Fans von Filmmusik und eine Hommage an James Horner, einen der grössten Filmmusik-Komponisten unserer Zeit. Seinen bekanntesten und epischen Kompositionen wurden vom 21st Century Orchestra und dem 21st Century Chorus unter der Leitung von Ludwig Wicki in Braveheart, Titanic, Apollo 13, Glory, Field of Dreams und Star Trek II : The Wrath of Khan und Aliens interpretiert. Natürlich durften auch die eingängigen Melodien der Blockbuster Mask of Zorro, Krull, Rocketeer, A Beautiful Mind, An American Tail und Avatar nicht fehlen.

 

Dieser besondere Abend im KKL Luzern wurde auch von exklusiven Interviews von James Cameron, Mel Gibson, Ron Howard und weiteren grossen Persönlichkeiten auf Grosslein-Wand untermalt und vom 21 Century Orchestra & Chorus und Solisten begleitet.

 

James Horner komponierte während seiner 40-jährigen Karriere einige der bekanntesten Filmmelodien in der Filmgeschichte – für über 100 Filme. Dafür wurde er während seiner Schaffenszeit mit zwei Oscars, drei Grammys und 2 Golden Globes ausgezeichnet, nebst mehrfachen Nominierungen.

Konzerte

Christmas Concert

15.12.17, 19:30h

KKL Luzern

 

Planetarium In Concert

16.12.17, 18:30h & 20:00h

17.12.17, 10:00h & 11:30h

Planetarium,

Verkehrshaus Luzern

 

 

Tickets gibt es immer direkt beim KKL Luzern oder beim jeweiligen Veranstalter.

 

«Und die auf die Romantik vorausweisende Moll-Mystik und -Dramatik aus der «c-Moll-Messe», «Don Giovanni» oder dem «Requiem» profitierte ohnehin von der Klangkraft des vorzüglichen 21st-Chors wie des kompakt und äusserst agil spielenden Orchesters.»

- NLZ, 7. März 2016, zu «Amadeus»

«Vor allem im witzigen «Double Trouble» (Harry Potter) und in der Zugabe «Somewhere in my memory» (Home Alone) brilliert der Vokalkörper mit Leichtigkeit und Agilität.»

- ZaS, 4. November 2012, zu «Homage to John Williams»

«Der Chor ist ein wichtiger Farbgeber, unheimlicher Schöpfer des Drohenden, kompakt und geschlossen in Interpretation und Artikulation. Es ist eine in allen Belangen starke Aufführung, lebendig im Detail und gross im Bogen.»

- NLZ, 26. Mai 2014, zu «Star Trek Into Darkness» - Live to Projection

«Auch der Chor hat grosse Momente, so zum Beispiel im Abspann zum Monsterstreifen «Cloverfield» – einem fast schon experimentellen Kunstwerk, das ansonsten keine Filmmusik enthält! Der brutale Marsch, eine rohe Maschine, wird durch die sphärischen Gesangslinien kontrastiert, ja ausgehebelt

- ZaS, 4. März 2012, zu «The Music of Michael Giacchino»